Hochzeit in Köln, eine Hommage an die 1920s und 1960s mit indonesischen Highlights

Isabelle & Sammo´s außergewöhnliche Hochzeit, wie es sie nur in Köln geben kann 

Aristocutz Getting Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch

Die warme Sonne stand hoch am Himmel, die pinken Haare auf bunte Lockenwickler gedreht und die Perlen tanzten in ihrem Sektglas. Aufgeblasene Kugelfische hingen von der Decke, Pandabären auf blass goldenem Hintergrund zierten die Wände. Unruhig und aufgeregt rutscht sie in ihrem schwarzledernen Frisierstuhl aus den 50gern hin und her. Überhaupt hat man das Gefühl eine Zeitreise in die glänzenden Jahre der 1950s zu machen, sobald man die Salontür von Aristocutz öffnet.

 

Als ich diese unglaublich coole Location betrat, sah ich eine strahlende Braut mit ihrer Schwester und dem Herr und Meister Arthur, der so einen coolen Style hat, wie man diesen nur in Köln antreffen kann. Immer mehr von ihren Freundinnen trudelten ein. Sekt und Bier wurde Flaschenweise geöffnet und der Salon füllte sich nach und nach mit Isa´s liebsten Mädels. Auf alten Kinositzen aus rotem Samt saßen sie alle in Reih und Glied.

 

Die Verwandlung zur Braut hat eine magische Atmosphäre und wird durch jeden einzelnen geliebten Menschen geprägt und zu etwas ganz besonderem gemacht. Ich befand mich in einer anderen Welt, in Isa´s und Sammo´s Welt. Ich muss zugeben, solch eine Hochzeit habe ich bis zu diesem Tag noch nicht erlebt und der Tag fing grade erst an. Mit so einer interessanten Location für´s Getting Ready hätte ich nicht gerechnet. Es warteten noch 12 Stunden und unglaublich viele tolle Moment auf mich, die nur so nach tollen Fotos schrien. Isa und Sammo haben sich an diesem Tag zwei Mal getraut. Zuerst im Standesamt in Köln, das meiner Meinung nach mit Las Vegas, in Sachen Schnelligkeit und jedes Paar wird zu einer Nummer, sehr viel Ähnlichkeit hat. Kein Wunder, dass nach einem kleinen Sektempfang direkt die kirchliche Trauung folgte.

 

Aber spulen wir noch ein bisschen zurück. Isa ist eine Modedesignerin und das sieht man ihr auch an. Ihr Kleid, die goldenen Prada High Heel´s und die Handtasche, eine Hommage an die 60s, setzten Statements und saßen perfekt. Die ganze Hochzeit ist in einem Stilmix aus den 1920s/1960s in Kombination mit traditionellen indonesischen Highlights. Ihr fragt euch jetzt sicherlich, wie man denn auf solch eine Kombination kommt? Isa liebt die weiblichen und sinnlichen Formen des frühen 20 Jahrhunderts und ihr Bräutigam Sammo und seine Familie stammen aus Indonesien. So liegt es nahe, die Stilliebe und die Traditionen zu verbinden. Und das ist den beiden unglaublich gut gelungen. Wie außergewöhnlich und schön die Hochzeit aussehen würde, konnte man den Einladungskarten schon ansehen. Was für ein Glück, dass Isa´s Schwester Ela Web- und Grafikdesignerin ist und Isa´s Wünsche grandios realisierte. Ich liebe das Ergebnis!

Erinnert euch das Design auch an das Filmepos „The Great Gatsby“ ?

 

Als Isa nun in ihren Traum von einem Kleid geschlüpft ist und der „kurze“ Schleier für die Standesamtliche Trauung festgesteckt war, fuhren wir los und die Aufregung war nun fast greifbar. In Windeseile schossen wir durch den dichten Stadtverkehr und trafen bei der Ankunft auf einen sichtlich nervösen und unglaublich stolzen Bräutigam. Seine Augen leuchteten als er seine Braut sah, die nun nur noch durch ihre pinken Haare von Grace Kelly zu unterscheiden war. Sammo wartete in mitten der vielzähligen Gäste, die so individuell wie die Hochzeit sind. Ich glaube, so einen kreativen Mix mit so viel Stil sieht man nur in Köln.

 

 

Aristocutz Getting Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Aristocutz Getting Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Aristocutz Getting Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Aristocutz Getting Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Prada-wedding-shoes Prada-gold-high-heels Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Aristocutz Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch
Sottero-Midgley-weddingdress Sottero-Midgley-Hochzeitskleid Getting-Ready Hochzietsfotos Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin SamtweissundBling Anna-SophieRönsch

Applaus, herzliche Zurufe und Umarmungen stürmten auf die beiden ein, als sie sich endlich bei den Händen hielten. Wir betraten das Standesamt, von dem ich dann doch sehr beeindruckt war. Im Innern hatte ich das Gefühl ich würde durch helle Hallen und Gänge von Hogwarts wandeln. Ihr wisst was ich meine? :) Die Decken waren kirchenähnlich gewölbt und von breiten Säulen gestützt. Im absoluten Widerspruch dazu ertönte eine Stimme: „Hochzeit 12:20 Uhr ?!“ Ja wir sind da. Gut eine Nummer musste das Brautpaar nun nicht ziehen, aber auf eine Uhrzeit wurde dieser besondere Anlass dann doch reduziert. Nennen wir es einfach Las Vegas Style im Hogwarts Ambiente.

 

Die Standesbeamtin war wirklich sehr herzlich und schwang ihre Rede, die Emotionen und auch einige Lacher hervorrief. Nach weniger als 10 Minuten war das Spektakel vorbei. Ohne Ringtausch, aber einen langen Kuss und viel Jubel gab es. Die Ringe waren für die „richtige“ Trauung in der Kirche vorgesehen. Der Saal bot genug Platz für alle 90 Gäste und diese wollten nun dem Brautpaar gratulieren und sie jeder einzeln beglückwünschen. Die beiden Mama´s fielen sich in die Arme und beglückwünschten sich gegenseitig, dass sie jetzt alle eine Familie sind. Ein Gänsehautmoment!! Einige der Gäste schafften es, das Brautpaar zu drücken und zu küssen. Aber dann kam schon wieder der Herr, der uns zuvor zum Trausaal geleitet hatte, und bat uns den Raum zu verlassen, denn die nächste Hochzeit stehe schon vor der Tür. Als wir in den Flur traten, standen links von uns tatsächlich schon die Nächsten.

 

Nur wenige Meter vom Standesamt entfernt befindet sich ein gepflasterter Platz, umringt von Hotels und ein paar wenigen Bäumen. Dort trafen sich alle Brautpaare und ihre Gäste zum Sektempfang. Ich muss euch sagen, ich war wirklich verblüfft, als ich fünf Brautpaare mit ihren Liebsten zählte. Es schien wie ein eigens dafür vorgesehener Platz, der sich unter den Kölnern rumgesprochen haben musste. Eine tolle Atmosphäre! Die verschiedenen Gesellschaften standen einige Meter von einander entfernt, mit ihren individuell gestalteten Empfängen. Für Isa und Sammo hat bereits ein Caterer alles was das Herz begehrt aufgebaut und arrangiert. An weißen Stehtischen wurde geschnackt und angestoßen. Das frischgezapfte Bier floss in Strömen und die Häppchen stärkten den Magen für die kirchliche Trauung.

 

 

Für mich eine unglaublich spannende Erfahrung. Solch ein „durchschleusen“ von Hochzeiten habe ich zuvor noch nie erlebt. Im Nachhinein finde ich, hat das Ganze aber seinen eigenen besonderen Charme und wer nicht all zu viel Wert auf die standesamtliche Trauung leg, der ist hier doch bestens aufgehoben. :) Ich finde es klasse, dass ich dafür nicht nach Vegas fliegen müsste! :D

 

 

Die kirchliche Trauung rückte langsam näher und ich machte mich mit Ela und einigen anderen Gästen auf den Weg zur katholischen Kirche. Im Norden von Deutschland sind hauptsächlich die Evangelisten vertreten und dass ich bis Dato nur evangelische Trauungen fotografiert habe viel mir am Ende der Zeremonie drastisch auf. Aber davon werde ich euch morgen erzählen.

 

 

Anzug Zegna | Kleid SOTTERO-MIDGLEY | Friseursalon Aristocutz | Papeterie Design  Pixelchen&Karton

Wenn euch die Geschichte bisher gefallen hat, dann hinterlasst mir einen netten Kommentar!

Wenn es dir, lieber Leser, nicht gefallen hat. Dann schick diesen Link an eine Person die du nicht magst. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0